Zonta Leipzig Elster

Spendenaufruf für eine Gedenktafel für Ethel Smyth

Die Komponistin und Frauenrechtlerin muß in Leipzig sichtbar werden!

Miss Ethel M. Smyth (1858 – 1944)

Foto: Aimé Dupond, aus The Critic, vol. 42, 1903; public domain.


Bekannt sind ihre „Messe in D“ und die Oper „Der Wald“, die 1903 an der New York Met uraufgeführt wurde. Ihr wichtigstes Bühnenwerk, die Oper „The Wreckers“ hatte seine Uraufführung 1906 am Neuen Theater im geliebten Leipzig. Ihr „March of Women“ wurde 1911 zur Hymne der englischen Frauenbewegung.
Gegen den Willen ihrer Eltern hatte Ethel Smyth ihren großen Wunsch, am Leipziger Musikkonservatorium Komposition zu studieren, durchgesetzt. Voller Elan erreichte sie die Messe- und Musikstadt und schrieb am 28. Juli 1877 auf einer Postkarte
„Leipzig!! Here I am!!“
Ethel Smyth hielt sich mehrere Jahre in Leipzig auf, hatte engen Kontakt zum Leiter des Leipziger Gewandhausorchesters und zum Präsidenten des Leipziger Bachvereins. Sie lernte Clara Schumann, Anton Rubinstein, Max Friedländer, Edvard Grieg und Johannes Brahms persönlich kennen und war mit der jüngsten Tochter von Mendelssohn, Lili Wach, eng befreundet. Laut Autobiographie waren ihr die Jahre in Leipzig die schönsten ihres Lebens.

Obwohl die Qualität ihrer Arbeit auch von zeitgenössischen Musikerkollegen als herausragend anerkannt wurde, werden ihre Werke in der Musikwelt heute kaum beachtet – leider ein typisches Schicksal von Komponistinnen des 19. und 20. Jahrhunderts. Im März 2021 wurde ihre Symphonie „The Prison“ mit einem Grammy ausgezeichnet – 76 Jahre nach dem Tod der Komponistin.

Ethel Smyth in Leipzig zu ehren hat die Leipziger Ratsversammlung mit der Annahme einer Petition am 08.07.2020 bereits beschlossen. Die Stadt Leipzig hat die Gedenktafel zusätzlich in ihr Haus- und Gedenktafelprogramm aufgenommen. Standort wird einer der Wohnorte von Ethel Smyth in Leipzig sein.

Unser Club ruft dazu auf, für die Realisierung einer Gedenktafel für Ethel Smyth zu spenden. Binnen eines Jahres sollen 1.500,00 EUR akquiriert werden, damit 145 Jahre nach dem Eintreffen von Ethel Smyth in Leipzig am 28.07.2022 die Gedenktafel eingeweiht werden kann.
Spenden Sie an den gemeinnützigen Zonta Leipzig Elster e.V., Volksbank Leipzig, IBAN DE05 8609 5604 03079479 35, BIC GENODEF1LVB, Kennwort „Ethel“.
Jede Spende ist willkommen. Eine Spendenbescheinigung wird gerne ausgestellt.


25.11.2021:

Leipzig leuchtete gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

 

Am 25.11.2021 fand der Orange Day in Leipzig zum zweiten Mal statt, aktiv unterstützt von den Service Clubs ZONTA Leipzig Elster, ZONTA Leipzig und Soroptimist Leipzig. Mit diesem Film danken wir allen Akteur*innen, mit deren Hilfe in Leipzig ein klares Zeichen gesetzt wurde für die Beseitigung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen.

 


 

Der SSloganchutz von Frauen vor Gewalt, die Förderung von begabten Mädchen und Frauen und das öffentliche Gedenken an berühmte Frauen der Geschichte sind die Ziele unseres Clubs und Vereins.
Herzlich willkommen.

 

Zonta Club Leipzig Elster

Die Elster wird zwar gerne als Symbol weiblicher Geschwätzigkeit zitiert, aber der Name des zweiten Leipziger Zonta-Clubs und unseres Vereins leitet sich vom größten der vielen Flüsse ab, die durch die Stadt Leipzig fließen – DIE ELSTER.

Das schließt nicht aus, dass sich die derzeit 24 aktiven Frauen des Charters „Leipzig-Elster“ bei ihren monatlichen Treffen bestens unterhalten und beim gemeinsamen Schwatz auf Ideen für neue Projekte kommen.
Im Jahr 2000 waren Ost- und Westdeutschland gerade zehn Jahre vereinigt und eine der Leitideen bei der Gründung war, dass sich in diesem Verein/Club Frauen aus beiden Teilen Deutschlands treffen und kennenlernen sollten. Eleonore Frantzen, 1998 bis 2000 Präsidentin des Zonta Clubs Leipzig, war mit wertvollen Ratschlägen Patin bei der Taufe des neuen Charters und des neuen Vereins.

Frauen helfen Frauen

Zonta Club Leipzig Elster hat sich ganz besonders dem Gedanken sozialer Solidarität verschrieben, indem Frauen, die erfolgreich in der Gesellschaft stehen, Frauen in Not helfen. Deshalb erhalten die beiden Frauenhäuser in Leipzig, „Frauen für Frauen e.V.“ und „Frauen- und Kinderschutzhaus Leipzig “ regelmäßig finanzielle Unterstützung aus den Einnahmen des Vereins. Mitteldeutschland immer wieder wegen der katastrophalen Überschwemmungen in den internationalen Schlagzeilen und so war auch eine der wichtigsten Einzelmaßnahmen 2002 die Unterstützung des Frauenzentrums „Regenbogen e.V.“ in Döbeln, das von der der Sommerflut schwer getroffen war.

Leipzig ist als Kulturstadt bekannt, besonders durch Musik und Malerei. Zu den ständigen Anliegen des Vereins gehört deshalb auch, sozial benachteiligte Mädchen und junge Frauen in der kulturellen und musischen Ausbildung zu unterstützen. In jedem Jahr erhalten zwei Schülerinnen der Musikschule „Johann Sebastian Bach“ Zuschüsse zu den Schulgebühren und für die Ausleihe ihres Musikinstruments.

Um die Spendensummen zusammenzubringen, stehen die Mitglieder fünf Wochen lang auf dem Leipziger Weihnachtsmarkt und verkaufen Glühwein und Fruchtpunsch. (siehe auch Aktivitäten)

Treff des Zonta Club Leipzig Elster

Die Mitglieder unseres Clubs/Vereins treffen sich monatlich.
Wir danken dem Hotel Michaelis, Paul-Gruner-Straße 44, 04107 Leipzig für die freundliche Unterstützung.
www.michaelis-leipzig.de

ZONTA Leipzig Elster auf Facebook

 

 

Zonta Leipzig Elster bei Instagram