DOK Leipzig

big_imageDOK Leipzig ist international eines der führenden Festivals für künstlerischen Dokumentar- und Animationsfilm und das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Zudem präsentiert das Festival die neusten Entwicklungen im interaktiven Storytelling. DOK Leipzig zieht jährlich Ende Oktober rund 48.000 Zuschauerinnen und Zuschauer an und zeigt rund 300 Filme aus der ganzen Welt. Unser Zonta Club Leipzig Elster vergibt im Rahmen von DOK Industry auch 2018 einen Preis in Höhe von 1.000 Euro an eine talentierte Filmemacherin oder Produzentin. Die gestiftete Summe dient der Kostenübernahme von Reise und Unterkunft, mit deren Hilfe einer weiblichen Filmschaffenden die Teilnahme am DOK Co-Pro Market ermöglicht wird.
http://www.dok-leipzig.de/de/festival/wettbewerbe/preise

IMG_0817 Foto: privat von links
Brigid O´Shea (Leiterin DOK Industry), Anja Theßenvitz (Zonta Club Leipzig Elster) und Sinae Ha (Preisträgerin)

Sinae Ha aus Südkorea erhält den Zonta Leipzig Elster DOK-Filmpreis 2017 für Ihr Projekt “The Primate Citizen” siehe:
https://www.scientificamerican.com/article/argentina-grants-an-orangutan-human-like-rights/

Die Rede zur Preisübergabe von Anja Theßenvitz können Sie hier nachlesen.

„Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Zonta, denn wir teilen die Ansicht, dass jede Frau die Möglichkeit haben sollte, ihr volles Potenzial auszuschöpfen – unabhängig von ethnischer Zugehörigkeit, sozialer Herkunft oder Wohnort“, so die Leiterin von DOK Industry Brigid O’Shea. „Diese Fördermöglichkeiten sind essentiell für die Filmbranche, denn sie eröffnen auch den Frauen die Teilnahme an unseren Netzwerkmöglichkeiten, die in Regionen leben, in denen es kaum oder gar keine Mittel für Reisekostenförderung gibt. Wir hoffen auf eine langjährige Zusammenarbeit mit Zonta und wollen in den nächsten Jahren eine vielfältige Reihe an Frauen im Filmgeschäft unterstützen.“

 

181031 Preisverleihung Dok 1Am 31.10.2018 hat der Zonta Club Leipzig Elster den “DOK-Film female Talent Development Prize” verliehen, der zum zweiten mal mit 1.000 Euro ausgestattet ist. Diesmal war es eine besondere Ehre für uns, den Preis im Beisein unserer Zonta-International District-Govenor Régine Deguelle zu überreichen, die dem Publikum die Idee des weltweiten Zonta-Netzwerks näher brachte.
Die Jury des Co-Pro Market hatte 35 anspruchsvolle internationale Filmprojekte zum Festival eingeladen.
Beim DOK-Co-Pro Market treffen die ausgewählten Produzent/innen und Regisseur/innen mit internationalen Filmförderungen, TV-Redakteur/innen, Expert/innen aus Vertrieb und Verleih und potenziellen Co-Produzent/innen zusammen und können damit nicht nur die Finanzierung ihrer aktuellen Filmprojekte vorantreiben, sondern auch ihr professionelles Netzwerk erweitern.

Wir freuen uns, dass der diesjährige Zonta-DOK-Filmpreis an die Produzentin Josef Dielle Gacutan von den Philippinen geht. Josef plant zusammen mit ihrem Regisseur Max Canlas einen Film über eine Community homosexueller Insassen in einem philippinischen Gefängnis. Während der Inhaftierung entwickeln die Mitglieder der Community ein Gefühl der Freiheit.
Das diesjährige DOK-Motto lautet „Positive Disturbance“ und das Thema des Films wurde bereits in unserem Club heiß diskutiert: Wir haben das Gefühl, dass der Film „Miss Universe in Jail“ relevant und gleichzeitig irritierend ist.
Erstens, weil „Miss Universe in Jail“ die Aufmerksamkeit auf die diskriminierte LGBT-Community und ihren Kampf für Gleichberechtigung lenkt. Und zweitens ist es ein Versuch, das philippinische Gesellschafts- und
Justizsystem und deren Auswirkungen auf eine solche diskriminierte Minderheit besser zu verstehen.
Ein weiterer interessanter Aspekt kann es sein, das Gefühl von Freiheit innerhalb eines Gefängnisses zu erkunden. Wie Josef sagt: „Freiheit ist nicht immer physisch; Freiheit findet auch im Kopf statt. “
Wir hoffen also, dass Josef und Max mit unserer Unterstützung gute und hilfreiche Kontakte auf dem DOK Co-Pro-Market knüpfen konnten.
Die Zontians wünschen ihnen jedenfalls viel Erfolg bei der Umsetzung ihres Films – und sind gespannt auf „Miss Universe in Jail“.

181031 Preisverleihunh DOK

Foto privat: Zontians bei der Preisübergabe